Grüne Brücken 2.0

Grüne Brücken 2.0 baut auf der Vision „Grüne Brücken 1.0“ auf und zeigt eine detailliertere und in der Planung fortgeschrittenere Ausarbeitung der Begrünung der Fußgängerbrücke zum Sophienhof.

Nach Gesprächen mit der Stadt Kiel und der Feuerwehr wurden die Rahmenbedingungen für die Begrünung der Fußgängerbrücke genauer abgesteckt und ein neuer Entwurf ausgearbeitet.

Der Eingriff besteht aus verschiedenen freistehenden Gerüsten, die unterschiedliche Funktionen beinhalten. Aufgrund des Brandschutzes bilden Beton und Metall die Basismaterialien.

Die Zielsetzung für den Eingriff an diesem Ort ist die Aufwertung der Aufenthaltsqualität und des ästhetischen Gesamteindrucks durch die Begrünung. Das Konzept soll den Fußgänger entschleunigen. Neue Blickachsen und räumliche Situationen überraschen den Fußgänger, laden ihn zum Verweilen ein. Das Grün bildet einen vitalen Kontrast zu dem grauen Umfeld. Die Atmosphäre verändert sich, das Klima wird angenehmer, Gerüche von Kräutern sind wahrnehmbar.

Wir möchten Geschichten erzählen, die durch die Begrünung vermittelt und erlebbar gemacht werden. Das Thema der ersten Begrünung ist „Müsli“. Wir zeigen welche Pflanzen in einer Schale Müsli enthalten sind und welche Anbaufläche für diese Pflanzen notwendig ist. Auf diese Weise stellen wir einen ungewöhnlichen Bezug zwischen der Pflanzenwelt und einer Thematik her, mit der sich sehr viele Menschen identifizieren können.

Die vertikale Begrünung formt organische Tunnel, durch die man hindurchlaufen kann. Zudem bieten Sitzgelegenheiten die Möglichkeit zu entschleunigen und die Außenwelt, sowie das Grün im Innenraum zu betrachten
Ankündigung_kopie GrüneBrücken_Detail2 Kopie-2 Kopie superVision Kopie teaser_gb Kopie Kopie