Grüne Brücken

– Umnutzung vorhandener Gewächshausstrukturen im urbanen Raum
– Eingriff in konsumorientierte und beschleunigende Wageführung
– Vision einer grünen Stadt der Zukunft

Welche Strukturen sind bereits in der Stadt vorhanden und lassen sich nachhaltig als landwirtschafltiche Anbaufläche umfunktionieren? Wie könnten räumliche Eingriffe gestaltet werden, um auf die zunehmende Verdichtung der Stadt zu reagieren?

Verglaste Fußgängerbrücken erleichtern den Zugang zum Shopping Center im Sophienhof in Kiel. Sie umgehen Hindernisse, wie z.B. Verkehrswege und schleusen den kauffreudigen Passanten direkt ins Herz der Shoppingmall.

Der Entwurf ‚Grüne Brücken‘ greift in die beschleunigende Wirkung und Funktion der „Schleuse“ ein, schafft an diesen Orten Aufenthaltsqualität und setzt einen Kontrast zu den benachbarten Konsumräumen. Die bereits vohandene lichtdurchlässige Konstruktion ermöglicht den Glashauseffekt und dient somit als Basis für urbane Gewächshauser und den Nahrungsanbau für die Bewohner der Stadt.  neu2edvkiel_zukunftgrünestadt Kopie